Meine Reise ins unbekannte und unentdeckte Albanien

Pünktlich landet unsere Lufthansa-Maschine in Tirana, dem kleinen, aber recht adretten Flughafen der albanischen Hauptstadt Tirana. Die Koffer kommen schnell und schon werden wir von unserem Reiseleiter empfangen und in unser Hotel Tropical in der nahe gelegenen Hafenstadt Durres gebracht. Wir staunen nicht schlecht, denn unser Hotel liegt direkt an einem kilometerlangen Sandstrand in einer schönen Parkanlage mit altem Baumbestand. Das Gebäude ist uniform und nicht sehr schön, aber der Komfort unserer Zimmer entspricht einem guten 4-Sterne-Hotel. Noch eine Runde schwimmen im riesigen Pool und etwas relaxen, denn morgen früh beginnt unsere Entdeckungs-Rundreise durch ein unbekanntes Land. Bis in die 90-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts war Albanien quasi von der Außenwelt abgeschottet.

Wir sind eine Gruppe von 14 Personen und unser Minibus, ein Mercedes, der früher schon mal in Deutschland zugelassen war, hat 18 Plätze und ist in einem sehr guten Zustand. Wir sitzen bequem und die Reise kann starten. Der Busfahrer Bequim ist adrett, jung und sehr freundlich. Unser Reiseleiter hat in München studiert und spricht ein perfektes Deutsch mit etwas bayrischem Einschlag. Er bietet jedem an, etwas Geld in die lokale Währung umzutauschen. „Viel brauchen Sie in der einen Woche nicht, daher habe ich Umschläge mit Scheinen und Münzen im Gegenwert von € 20,- vorbereitet. Wenn das nicht reicht, dann auch später bei mir gewechselt werden“. In meinem Umschlag waren lauter neue Scheine und Münzen, schon fast zu schade zum Ausgeben. Übrigens gibt es im Bus eine Kühlbox mit Wasser zu je 50 Cent.

Heute stehen die Hauptstadt Tirana und das albanische Nationalheiligtum in Kruje auf dem Programm. Die Hauptstadt bietet keine großartigen Sehenswürdigkeiten. Am zentralen Platz sehen wir den Uhrenturm, die alte Moschee und besuchen das Nationalmuseum. Dann fahren wir mit der Seilbahn auf einen Berg mit überwältigendem Ausblick.  Im nahen Gebirge liegt Kruje, hier besichtigen wir das Museum des Nationalhelden. Berat, die Stadt der tausend Fenster steht unter dem Schutz des Weltkulturerbes. Von der alles überragenden Festung hat man einen herrlichen Rundblick auf die Stadt, die osmanische Brücke und die Moschee der Junggesellen. Berat ist auch eine Universitätsstadt, so trifft man zahlreiche aufgeschlossene Jugendliche.

An der Küste besuchen wir die römischen Ausgrabungen von Apollonia. Dann erleben wir eine besonders schöne Landschaftsfahrt entlang der Adria-Küste. Immer wieder haben wir Ausblicke auf weiße Strände und romantische Buchten mit türkisfarbigem Wasser. Vlora ist eine aufstrebende Stadt. Hier wird viel gebaut. Es gibt einen Hafen, zahlreiche Cafés und Geschäfte. Butrint ist die größte antike Stadt in Albanien. Sie liegt in einem gepflegten Landschaftspark auf einer malerischen Halbinsel. Die nahe Stadt Saranda ist im Sommer ein beliebter Urlaubsort.

Wir verlassen die Mittelmeerküste und fahren ins Landesinnere. Hier sehen wir zuerst die Quelle des blauen Auges, eine Riesenquelle, wo ein unterirdischer Fluss das Tageslicht erblickt. Ein Naturphänomen der Extraklasse. Dann besuchen wir die Stadt der Steine Gjirokaster, ebenfalls unter dem Schutze des Weltkulturerbes. Die Häuser links und rechts der sehr steilen Pflasterstrassen sind im alt-albanischen Stil erbaut und die Dächer mit Steinen gedeckt.

Wir durchfahren eine atemberaubende Gebirgslandschaft mit tiefen Schluchten, hier fühlt man sich an Karl Mays „Die wilden Schluchten des Balkan“ erinnert.

Der Ohrid-See, als Weltnaturerbe geschützt, ist ein weiterer grandioser Höhepunkt unserer Reise: Traumhafte Landschaft, malerische Strände am Seeufer, alte Klöster und schöne Promenaden zum Bummeln und Verweilen – ein Natur- und Erholungsparadies. Wir besuchen auch die mazedonische Seite des Sees, wo das von der UNESCO geschützte Kloster des heiligen Naum liegt. Noch eine letzte Nacht in unserem Strandhotel in Durres.

Dieser Reisebericht stammt vom 1AVista-Geschäftsführer Hubert Schulte-Schmelter. Mehr Information sowie aktuelle Reiseangebote und Termine finden Sie auf unserer Webseite unter Rundreisen in Albanien mit 1AVista.

Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte und Bilder auf dieser Webseite sind Eigentum der 1AVista Reisen GmbH.

Schreibe einen Kommentar